LED-Test: A65 10W E27 Double-Click von LEDON - dimmbar

Das Besondere an dieser LED-Lampe, die eine 60 Watt-Glühlampe ersetzt: Sie kann gedimmt werden, auch wenn kein Dimmschalter installiert ist. Vier Haushalte haben sich bei diesem Produkt am LED-Test beteiligt.

Paul Pallauf neben einem Lampenschirm

Paul Pallauf wirft beim LED-Test einen kritischen Blick unter einen Lampenschirm

  •     Sockel: E27
  •     Form: klassisch
  •     Größe: 129 mm x 66 mm (Höhe x Durchmesser)
  •     Lichthelligkeit: 600 Lumen (entspricht einer 60
        Watt-Glühbirne)
  •     Leistung: 10 Watt
  •     Lichtfarbe: 2.700 Kelvin
  •     Farbwiedergabe: Ra=90
  •     Extras: Double Click (Dimmen ohne Dimmer auf
        30 Prozent der Helligkeit)

 

Ergebnisse des LED-Tests von Andre Mergehen

„Der erste Austausch fand im kombinierten Wohn-Esszimmer statt. Hierfür erschien die LEDON A65 mit Double-Click-Funktion wie gemacht. Sitzt man gemeinsam am Esstisch, kann man die volle Helligkeit ausnutzen. Ist das Essen vorbei und man hätte es gerne etwas gemütlicher, schaltet man die Lampe mit Hilfe des Doppel- Klicks einfach auf 30 Prozent Helligkeit. Hier wurde einfach die 60 Watt-Glühbirne ausgeschraubt und die 10 Watt LEDON A65 eingeschraubt – kinderleicht. Im Wohnzimmer erschien uns das Licht der LEDON A65 rötlicher als das der Glühbirne. Die Farbwiedergabe ist aber sehr natürlich, was wir bei einem Farbwiedergabeindex Ra=90 der A65 aber auch erwartet hatten. Einzig die Double-Click-Funktion schien zunächst nicht so intuitiv zu sein. Hier benötigten wir ein paar Versuche, bis wir den richtigen Dreh raus hatten.

Nach dem Auspacken der LED war ich zunächst skeptisch gewesen, was den Abstrahlwinkel der LED-Lampen anging. Der Sockel, in dem die Elektronik untergebracht ist, schien recht breit und ließ mich Schattenwürfe befürchten. Aber diese Befürchtung bestätigte sich nicht, der Raum wurde angenehm ausgeleuchtet, es waren keine unangenehmen Schatten zu erkennen."

Fazit zum LED-Test von Sabine Neiß

„Testlampe 1 war eine klassische, nach oben gerichtete Esszimmerleuchte, bei der eine Philips E 27 Sparlampe mit elf Watt ersetzt wurde. Die Helligkeit ist identisch: helles, warmes Licht. Allerdings strahlt die LED-Lampe durch den hochgezogenen Schaft mehr nach oben und wirkt zudem optisch unschön.

Testlampe 2 war eine Flurlampe im ersten Stock, die auch die Treppe ausleuchten soll. Hier wurde eine LED-Lampe Osram E 27 6 W ersetzt. Aufgrund der höheren Wattzahl gab es eine größere Helligkeit und somit bessere Ausleuchtung des Flures und vor allem der Treppe. Außerdem war die Lichtfarbe wesentlich wärmer als bei der alten Leuchte. Auch optisch ist diese LED-Lampe ok, da das Licht nach unten abstrahlen kann.

Für nach unten leuchtende Lampen im Wohnbereich sowie für den Flurbereich ist die LED-Lampe  A 65 10 W E 27 Double-Click von LEDON empfehlenswert und bringt dort eine optimale Ausleuchtung und warmes Licht. Für nach oben leuchtende Lampen ist sie eher nicht geeignet."

Urteil zum LED-Test von Paul Pallauf (Foto)

„Im Wohnzimmer wurde bisher eine Energiesparlampe mit 11 Watt verwendet. Das Licht der LED-Lampe ist heller, es leuchtet Tisch, Couchtisch und Sessel gut aus und ist angenehm. Das Licht der Energiesparlampe erscheint weniger hell, ist aber sonst identisch."

LED-Lampe in klassischer Form

LED-Lampe A65 10W E27 Double-Click von LEDON

LED-Test: Ergebnisse von Detlef Zieroth

„Diese LED-Lampe wollte ich im Flur einsetzen, da sie oft und lange eingeschaltet ist. Ich hatte die alte 60 Watt-Glühbirne schon vor einiger Zeit durch eine 11 Watt-Leuchtstoffröhre ersetzt. Der lange Anlauf bis zur vollen Helligkeit hat mich aber oft gestört. Auch war die alte Leuchtstoffröhre nach einem Jahr ausgefallen und musste erneuert werden.

Zuerst habe ich ohne Lampenschirm und Glasglocke getestet:

  • Die 11-Watt-Leuchtstoffröhre ist am dunkelsten.
  • Die 60-Watt-Glühlampe ist am hellsten, leuchtet aber zu einem großen Teil in Richtung Lampensockel, also bei meiner Lampe zur Decke.
  • Die 10-Watt-LED-Lampe ist fast so hell wie die 60-Watt-Glühlampe, leuchtet aber stärker nach unten und zur Seite und kaum in Richtung Lampensockel (dort sitzt vermutlich die Elektronik).

Da mein Lampenschirm das Licht nach oben stark dämpft, wäre das für mich eher von Vorteil. Auch die Dimm-Möglichkeit durch langsamen ‚Doppelklick’ ist eine schöne Sache.

Leider ist die LEDON-LED-Lampe im Durchmesser um einige Millimeter größer als bei einer alten Glühlampe. Deshalb passt sie leider nicht in meine Glasglocke. Ich habe sie jetzt als Ersatz für einen Strahler in der Küche eingesetzt. Dort ist sie deutlich heller als der bisherige 9 Watt-45 Grad-LED Strahler aus China, obwohl sie 180 Grad abdeckt."

Zur Zusammenfassung und den anderen LED-Tests:

Fazit und Vorstellung aller Test-Haushalte
LED-Lampe A60 6W E27 (LEDON)   
LED-Tropfenlampe P45 5W E14 (LEDON)   
LED-Kerze B35/C 5W E14 (LEDON)   
LED-Spot MR16 GU10 7W (LEDON)

weiter

  • StromCheck

    Verbrauchen Sie zu viel Strom? Jetzt in wenigen Sekunden individuell berechnen. Mit Vergleich zu Durchschnittshaushalten, Angabe des Einsparpotenzials und Tipps zum Strom sparen.

    Jetzt Ratgeber starten

Das könnte Sie auch interessieren