Endspurt beim Energiesparmeister-Wettbewerb

Noch fünf Wochen können sich Schüler und Lehrer mit ihren Klimaschutzprojekten beim bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb bewerben. Mitmachen lohnt sich: Auf die Gewinner warten Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro. Ideen für neue Projekte gibt der Leitfaden „Klimaschutz im Klassenzimmer“.

Pünktlich zu den Weihnachtsferien geht der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen in den Endspurt: Noch bis zum 15. Januar 2017 können sich Lehrer und Schüler für den Titel „Energiesparmeister 2017“ bewerben. Egal ob aktuell laufendes, bereits abgeschlossenes oder erst geplantes Projekt: Alle Ideen können die Jury überzeugen. Mitmachen können Teams oder Einzelpersonen von allen Schularten und aus allen Altersklassen. Das beste Projekt aus jedem Bundesland gewinnt 2.500 Euro, eine Patenschaft mit einer Institution oder einem Unternehmen aus der Region und eine Reise zur Preisverleihung am 24. März nach Berlin.

Energiesparmeister – und was dann?

Nach Bewerbungsschluss wählt die Energiesparmeister-Fachjury aus Politik, Gesellschaft und Forschung das überzeugendste Projekt aus allen Bundesländern aus. Doch damit ist der Wettbewerb noch nicht vorbei: Im Februar geht es beim Online-Voting um den mit zusätzlichen 2.500 Euro dotierten Gesamtsieg. Unterstützung erhalten die 16 regionalen Gewinner während des Votings von ihren Paten. Wer das Rennen um den Titel „Energiesparmeister Gold“ für sich entschieden hat, wird am 17. März in Berlin auf der Preisverleihung im Bundesumweltministerium bekannt gegeben.

Jetzt Projekt starten und Energiesparmeister werden

Schulen, die erst noch Klimaschutz- oder Energiesparprojekt starten möchten, müssen mit den guten Vorsätzen nicht bis zum neuen Jahr warten. Die neu aufgelegte Broschüre „Klimaschutz im Klassenzimmer (PDF, 2.2 MB)“ hilft Nachwuchs-Klimaschützern und engagierten Lehrern beim Planen und Umsetzen neuer Projekte. Ob Mobilität, Ernährung oder Energieeffizienz – Erfahrungsberichte von bereits prämierten Energiesparmeistern zeigen eindrücklich, wie unterschiedlich und kreativ Klimaschutz an der Schule aussehen kann.

Mehr Informationen zum Wettbewerb, das Bewerbungsformular und den Leitfaden zum Download gibt es auf www.energiesparmeister.de.

Die Paten und Unterstützer des Energiesparmeister-Wettbewerbs

Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: atmosfair gGmbH, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, KSB AG, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Mittelbrandenburgische Sparkasse, Schleswig-Holstein Energieeffizienz Zentrum e. V., Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg und Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. Zusätzlich unterstützt den Wettbewerb die ENSO Energie Sachsen Ost AG und die A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG.

Als reichweitenstarke Medienpartner bringen sich der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag, das Schul- und Kitaportal Oldenbourg-Klick, das Nachhaltigkeitsportal Utopia.de, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie das bundesweite Schülermagazin YAEZ ein. Von Deutschlandradio Kultur wird der Wettbewerb mit der Berichterstattung in der Sendung „Kakadu“ unterstützt.