Tag der Erde – nachhaltige IT ist gefragt

Den Energieverbrauch Ihres Unternehmens um mehr als 50 Prozent senken? Geht – und würde nicht nur Ihren Chef glücklich machen. Wie es funktioniert, zeigen unsere Tipps und Unternehmensbeispiele.

Energiesparen im Unternehmen durch Green IT

Der Tag der Erde hat jedes Jahr ein anderes Motto. Morgen geht es um den Alltag im Büro: „Green IT fürs Klima – Unsere Kommunikation wird grüner“. Geräte wie Computer und Drucker gibt es in fast jedem Unternehmen – und sie werden immer zahlreicher und leistungsstärker. Nicht nur aus betriebswirtschaftlicher Sicht macht es daher Sinn, auf eine nachhaltige Nutzung zu setzen.

Grüne IT für Unternehmen – so geht‘s

„Green IT“ bedeutet, Informations- und Kommunikationstechnologien so ressourcenschonend wie möglich einzusetzen. Das geht los bei energiesparenden Geräten und betrifft auch Software und Prozesse. Unternehmen können auf diese Weise viel Energie sparen und außerdem das Klima schützen. Wer beispielsweise seine Netzwerke effizient strukturiert und keine überdimensionierten Computer verwendet, reduziert die Stromkosten. Aber auch Kleinigkeiten wie abschaltbare Steckdosenleisten können sich schnell rechnen.

Mit unseren 10 Tipps für mehr Energieeffizienz im Unternehmen kann die Wende hin zu Green IT gleich losgehen. Dabei hilft auch das Energiesparkonto , mit dem Unternehmen ihren Energieverbrauch langfristig kontrollieren und managen können. Wie „Green IT“ und andere Sparmaßnahmen im Alltag funktionieren, zeigen unsere Beispielunternehmen . Eines davon ist der IT-Dienstleister kaneo. Der Energiesparcup-Sieger 2016 konnte seinen Energieverbrauch dank „Green IT“ und anderer Maßnahmen um mehr als die Hälfte senken.