Eine Kampagne zum Mitmachen

Die vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz” informiert den Einzelnen über seine individuellen Klimaschutzmöglichkeiten und motiviert ihn, seinen CO2-Ausstoß zu mindern. Schließlich ist jeder von uns gemeinsam mit insgesamt 40 Millionen Haushalten für jede siebte Tonne Kohlendioxid verantwortlich, die in Deutschland allein beim Heizen und beim Stromverbrauch jährlich emittiert wird. Mit heutiger Technik ist rund die Hälfte des damit verbundenen CO2-Ausstoßes wirtschaftlich vermeidbar.

Die Kampagne verzichtet weitestgehend auf klassische Werbeformen wie Anzeigen, Außenwerbung oder Fernsehspots. Sie setzt stattdessen auf dialogbasierte Energiespar-Beratung sowie umfangreiche Partneraktionen. Mittlerweile unterstützen über 1.000 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien die Kampagne mit ihren zahlreichen Projekten für angehende Klimaschützer jeglichen Alters.

Wöchentlich schließen 19.000 Bürger eine umfangreiche Online-Beratung mit
verschiedenen EnergiesparChecks ab, seit 1. Juli 2004 über fünf Millionen Menschen. Keine andere Klimaschutzkampagne geht so individuell auf die Ausgangssituation des Einzelnen ein, begleitet ihn bei seinen ersten Modernisierungsschritten und bleibt mit ihm dauerhaft im Dialog.

Die Klimaschutzkampagne selbst und einige ihrer Projekte wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Verschaffen Sie sich auf der co2online-Website einen Überblick über unsere Auszeichnungen.

Kyoto-Protokoll: Auslöser für die Kampagne

Die Klimaschutzkampagne unterstützt die Verpflichtungen, die Deutschland im Rahmen des „Kyoto-Protokolls” eingegangen ist. 1997 einigten sich im japanischen Kyoto 150 Staaten auf das Protokoll. Danach mussten die Industriestaaten zunächst bis 2012 ihren Ausstoß an CO2, Methan und anderen Treibhausgasen gegenüber 1990 um 5,2 Prozent senken.
Das Kyoto-Protokoll wird nun bis Ende 2020 weitergeführt, auf der 18. Weltklimakonferenz wurde ein nahtloser Übergang geschaffen. Die europäische Union und zehn weitere Länder haben sich darin zu CO2-Minderungszielen von 2013 bis Ende 2020 verpflichtet.

co2online: Projektträger der Kampagne

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH mit Sitz in Berlin ist seit 2004 Projektträger der Klimaschutzkampagne. Eine bunt gemischte Truppe aus Kommunikations-, Ingenieurs-, Umwelt- und Wirtschaftsexperten verfolgt ein gemeinsames Ziel: messbaren Klimaschutz. Erfahren Sie hier, welche weiteren Kampagnen und Projekte co2online initiiert und umsetzt.