Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Heidelberg - Förderprogramm zur rationellen Energieverwendung, Passivhäuser (Zuschuss)

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird der Neubau von Passivhäusern, die die Kriterien für die Zertifizierung als „Qualitätsgeprüfte Passivhäuser“ erfüllen.
  • Nähere Informationen zu den Qualitätskriterien gibt es im Internet unter www.ig-passivhaus.de oder www.passiv.de.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind natürliche sowie juristische Personen des privaten Rechts, d.h. Hauseigentümer*innen oder Mieter*innen, die eine Energiesparmaßnahme im Sinne des Förderprogramms im Stadtgebiet Heidelberg durchführen wollen.
  • Bauträger können stellvertretend für die Käufer*innen Förderanträge stellen und Zuwendungsbescheide erhalten. Die Fördergelder werden an die zukünftigen Käufer ausgezahlt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung beträgt 50 Euro/m² Wohnfläche (ohne Terrassen oder Balkone), Förderung PLUS 75 Euro/m² Wohnfläche (für öffentlich geförderten Wohnraum).
Kumulierung: Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Heidelberg
Technisches Bürgeramt
Prinz-Carl, Kornmarkt 1
69117 Heidelberg
Telefon: 06221/58-25720, -25130
E-Mail-Adresse: doris.goetz@heidelberg.de
Internet: www.heidelberg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme