Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: proKlima Hannover - Förderangebote Gebäudehülle, Nachhaltige Gebäudedämmung + Fenster (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die nachhaltige Gebäudedämmung ausschließlich mit Dämmstoffen mit natureplus-Zertifikat sowie Passivhaus-Fenster und Fenster im Denkmal. Folgende Dämmmaßnahmen werden gefördert:

  • Dämmung oberste Geschossdecke oder Dach: Der U-Wert beträgt höchstens 0,14 W/(m²K).
  • Wärmegedämmter Dachgeschossausbau: Der U-Wert Dachschräge beträgt höchstens 0,14 W/(m²K), der U-Wert Außenwände höchstens 0,18 W/(m²K) bei Außendämmung oder 0,35 W/(m²K) bei Innendämmung.
  • Wärmedämmung der Außenwand von außen: Der U-Wert der Außenwand beträgt höchstens 0,18 W/(m²K).
  • Wärmedämmung der Außenwand von innen: Der U-Wert der Außenwand beträgt höchstens 0,35 W/(m²K). Die Inanspruchnahme der Qualitätssicherung „Innendämmung“ ist Voraussetzung der Förderung.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind Privatpersonen und juristische Personen des privaten Rechts.
  • Die Maßnahmen müssen im Fördergebiet von proKlima durchgeführt werden. Dazu zählen die Städte Hannover, Laatzen, Langenhagen, Seelze, Hemmingen und Ronnenberg.
  • Die Förderung kann beschränkt werden, wenn das Gebäude, an dem die Maßnahmen durchgeführt werden, nicht mit Energie von der Stadtwerke Hannover AG versorgt wird.

Beschreibung des Förderprogramms:

Die Förderung beträgt für:

  • Oberste Geschossdecke und Dach 20 Euro/m², maximal 20.000 Euro
  • >Außenwanddämmung 40 Euro/m², maximal 40.000 Euro
  • Passivhaus-Fenster, 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasungen, bei U-Wert maximal 0,8 W/(m²K): 20 Euro/m², maximal 2.000 Euro
  • Fenster im Denkmal, 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasungen, bei U-Wert maximal 1,0 W/(m²K): 20 Euro/m², maximal 2.000 Euro.
  • Fenster aus Holz oder Holz-Alu, U-Wert wie Passivhaus-Fenster oder Fenster im Denkmal: 30 Euro/m², maximal 3.000 Euro.
Eine EnerPHit-Komplettmodernisierung (vollständige, hocheffiziente Dämmung der Außenbauteile, Einbau von Passivhaus-Fenstern, Einbau einer hocheffizienten Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Optimierung der Heizungsanlage) wird mit 5.000 Euro für Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte oder Reihenhaus und mit 2.000 Euro im Mehrfamilienhaus je Wohnung gefördert. Hier liegt die Maximalförderung je Gebäude bei 20.000 Euro. Kumulierung:
  • Die Kombination mit anderen Förderprogrammen ist erlaubt, sofern die Summe aller in Anspruch genommenen Förderungen die nachgewiesenen förderfähigen Kosten nicht übersteigt.
  • Bei Inanspruchnahme der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bezuschusst proKlima maximal bis zum möglichen Kumulierungshöchstsatz nach BEG von 60 Prozent mit Abzug von 5 Prozent zur Durchführung eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP).
  • Eine Kumulierung mit bereits bei proKlima oder der Landeshauptstadt Hannover in den Programmen KWK beziehungsweise Mieterstrom gestellten Anträgen ist nicht möglich.

Kontakt zur Antragstelle:

proKlima - Der enercity-Fonds
Ihmeplatz 2
30449 Hannover
Telefon: 0511/430-1970
Fax: 0511/430-2170
E-Mail-Adresse: proklima@enercity.de
Internet: www.proklima-hannover.de

Kontakt zum Fördergeber:

siehe Antragsstelle

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Fensteraustausch

Übersicht über alle Förderprogramme