Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Münster - Förderprogramm Klimafreundliche Wohngebäude der Stadt Münster, Förderbaustein Altbausanierung (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Förderfähig sind bauliche Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden, die den Wärmeschutz wesentlich verbessern und nachhaltige Einsparungen von Heizenergie mit sich bringen. Das zu fördernde Wohngebäude muss vor dem 01.01.2002 bezugsfertig erbaut worden sein. Folgende Maßnahmen sind förderfähig:

  • Dämmung Dach/Oberste Geschossdecke
  • Einbau neuer Fenster/Außentüren
  • Außenwanddämmung
  • Kerndämmung/Innendämmung
  • Dämmung Kellerdecke/Unterster Geschossboden
  • Heizungsaustausch
  • Einbau energiesparender Lüftungsanlagen
  • Bonus ökologische/umweltfreundliche Dämmstoffe
  • Bonus ganzheitliche Gebäudedämmung
  • Bonus Durchführung Lüftungskonzept
  • Bonus Durchführung Luftdichtheitsmessung
  • Bonus Durchführung hydraulischerAbgleich-Heizungsoptimierung.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Die Förderung wird Eigentümer*innen und sonstigen dinglichen Nutzungsberechtigten von Wohngebäuden gewährt.
  • Bei Eigentümer*innen-Gemeinschaften wird die Förderung allen gemeinsam gewährt.
  • Die Stadt leistet den Förderbetrag jedoch an den/die bevollmächtigte/n Antragsteller*in.

Beschreibung des Förderprogramms:

Die Maßnahmen sind unter Beachtung der angesetzten Mindeststandards mit den genannten Förderpauschalen förderfähig:

  • Dämmung Dach/Oberste Geschossdecke: bei U ≤ 0,20 W/m²K 10 Euro/m², bei U ≤ 0,15 W/m²K 20 Euro/m² (+ 100 Euro/kWp für eine PV-Anlage)
  • Einbau neuer Fenster/Außentüren: bei UW,BW≤ 1,0 W/m²K 20 Euro je m² Fensterfläche, bei UW,BW≤ 0,8 W/m²K 30 Euro je m² Fensterfläche
  • Außenwanddämmung: bei U ≤ 0,19 W/m²K 10 Euro/m², bei U ≤ 0,16 W/m²K 20 Euro/m²
  • Kerndämmung: Luftschicht > 5,0 cm, Dämmung der Fensterlaibungen >2 cm (min. WLG 035), 2 Euro/m²
  • Innendämmung: U ≤ 0,45 W/m², bauphysikalische Begleitung der Ausführung durch Sachverständige Person 20 Euro/m², 50 Prozent des Bruttorechnungsbetrags der bauphysikalischen Begleitung, maximal 500 Euro
  • Dämmung Kellerdecke/Unterster Geschossboden: bei U ≤ 0,25 W/m²K 5 Euro/m², bei U ≤ 0,20 W/m²K 10 Euro/m²
  • Heizungsaustausch: Ersatz eines mindestens 15 Jahre alten fossilen Heizkessels, 1.500 Euro pauschal für Biomasseanlagen, Erdwärmepumpen, Anschluss an Nah-oder Fernwärmenetz, BHKW sowie 2.500 Euro pauschal für ein Brennstoffzellen-BHKW
  • Einbau energiesparender Lüftungsanlagen:
    • Bedarfsgeführte zentrale Abluftanlage: 800 Euro pauschal je Wohneinheit, maximal 4.800 Euro je Gebäude, + 5.000 euro Bonus bei Einsatz einer Abluft-Wasser-Wärmepumpe
    • Zentrale Zu-und Abluftanlage: Mindestens Energieeffizienzklasse A 1.000 Euro pauschal je Wohneinheit, maximal 6.000 Euro je Gebäude
    • Dezentrale Zu-und Abluftanlagen: Mindestens Energieeffizienzklasse A 15 Prozent der Bruttogerätekosten, maximal 1.000 Euro je WE und 6.000 Euro je Gebäude
  • Bonus ökologische/umweltfreundliche Dämmstoffe: mindestens 80 Prozent der Bauteilfläche aus umweltfreundlichen Dämmstoffen 12 Euro je m² Bauteilfläche
  • Bonus ganzheitliche Gebäudedämmung:
    • Entweder zwei ganzheitliche Dämmmaßnahmen (außer Kellerdeckendämmung): 750 Euro für ein Ein-/Zweifamilienhaus, 1.250 Euro für ein Mehrfamilienhaus
    • Oder mindestens drei ganzheitliche Dämmmaßnahmen (außer Kellerdeckendämmung): 1.500 Euro für ein Ein-/Zweifamilienhaus, 2.500 Euro für ein Mehrfamilienhaus, + 500 Euro, wenn ein Baustellenrundgang für interessierte Bürger durchgeführt wird
    • Mindestens eine Dämmmaßnahme (außer Kellerdeckendämmung) zusammen mit Maßnahme aus Förderbaustein Erneuerbare Energien: 1.000 Euro pauschal
  • Bonus Durchführung Lüftungskonzept: Durchführung nach DIN 1946-6, 50 Prozent des Bruttorechnungsbetrags, maximal 500 Euro
  • Bonus Durchführung Luftdichtheitsmessung: Messung nach DIN EN 13829, 250 Euro pauschal
  • Bonus Durchführung hydraulischer Abgleich-Heizungsoptimierung: nach Verfahren B der VdZ-Fachregel, 2 Euro/m² beheizte Wohnfläche, maximal 1.500 Euro.
Kumulierung: Eine Kumulation mit anderen Förderprogrammen ist zulässig, soweit es diese Förderprogramme ermöglichen. Eine Ausnahme stellt das städtische Förderprogramm für Schallschutzfenster dar, hier ist eine Kumulation für den Einbau neuer Fenster ausgeschlossen.

Kontakt zur Antragstelle:

Stadt Münster
Amt für Wohnungswesen, Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster
Telefon: 0251/492-64 02
Fax: 0251/492-77 33
E-Mail-Adresse: Wohnungsamt@stadt-muenster.de
Internet: www.muenster.de

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Münster
48127 Münster
Telefon: 0251/492-67 25
E-Mail-Adresse: langejana@stadt-muenster.de
Internet: www.muenster.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fensteraustausch | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Pelletheizung | Fernwärme | Wärmepumpe | BHKW | Brennstoffzellen-Heizung

Übersicht über alle Förderprogramme