Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Marburg - Zuschussprogramm Klimafreundlich Wohnen (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Folgende Maßnahmen sind förderfähig:

  • Installation oder Erweiterung einer solarthermischen Anlage zur Warmwasserbereitung
  • Installation oder Erweiterung einer solarthermischen Anlageur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
  • Installation oder Erweiterung einer Photovoltaikanlage
  • Installation oder Erweiterung einer Mikro-Photovoltaikanlage (Plug-In-PV/Stecker-Solar-Modul/Balkonmodul) für Mieter*innen
  • Installation eines Stromspeichers zur Speicherung des mit einer Photovoltaikanlage erzeugten Stroms
  • Folgende Arten der Wärmeversorgung, wenn der Wärmebedarf des Gebäudes überwiegend durch diese Anlagen gedeckt wird:
    • Heizungsanlagen für Holz oder Pellets, z.B. Scheitholz-, Holzhackschnitzel-, Pellet- oder Kombikessel (die sowohl Scheitholz, Pellet und/oder Holzhackschnitzel verbrennen können). Kaminöfen sind von der Förderung ausgeschlossen.
    • Heizanlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung, z.B. Brennstoffzellenheizungen, die mit Erdgas oder Erneuerbaren Energien betrieben werden.
    • Anschluss an ein Nah-oder Fernwärmenetz, das mit erneuerbaren Energien oder Kraft-Wärme-Kopplung mit Erdgas oder erneuerbaren Energien betrieben wird
  • Bauliche Wärmedämmung der obersten Geschossdecke oder des Daches, wenn hierbei ein U-Wert von 0,20 oder besser erreicht wird und nachhaltige, zertifizierte Dämmstoffe verwendet werden (Blauer Engel und/oder natureplus). Dies muss durch einen Energieberater oder eine Fachfirma bescheinigt werden.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die Maßnahme an Gebäuden in ihrem Eigentum im eigenen Namen durchführen oder von Dritten (z.B. Verwalter*innen oder Vertretungsberechtigte) durchführen lassen. Vorgenannte Dritte sind gleichermaßen zur Stellung des Antrages berechtigt.
  • Für den Zuschuss von Mikro-Photovoltaikanlagen sind nur Mieter*innen antragsberechtigt.
  • Institutionelle Vermieter sind nicht zur Stellung eines Antrags berechtigt.
  • Pro Liegenschaft (bzw. Wohnung bei Mikro-Photovoltaikanlagen) und Person kann nur eine Maßnahme pro Kalenderjahr im Rahmen des Zuschussprogramms Klimafreundlich Wohnen gefördert werden.

Beschreibung des Förderprogramms:

Der Zuschuss ergibt sich wie folgt:

  • 1.000 Euro für eine Solarthermische Anlage zur Warmwasserbereitung
  • 1.500 Euro für eine Solarthermische Anlage zur kombinierten Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
  • 250 Euro pro kWp Leistungbis maximal 5.000 Euro pro Objekt für eine Photovoltaikanlage
  • 150 Euro für eine Mikro-Photovoltaikanlage
  • 500 Euro für einen Stromspeicher
  • 1.000 Euro für eine Heizanlage für Holz oder Pellets
  • 500 Euro für eine Heizanlage mit Kraft-Wärme-Kopplung
  • 2.000 Euro pro Objekt für einen Anschluss an ein Nah-oder Fernwärmenetz, das mit erneuerbaren Energien oder Kraft-Wärme-Kopplung mit Erdgas oder erneuerbaren Energien betrieben wird
  • Förderung von 30 Prozent der Kosten bis maximal 5.000 Euro pro Objekt für die Dämmung der oberen Geschossdecke oder des Daches.
Kumulierung: Eine Kumulierung mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist zulässig. Kumulierungsverbote und Förderrichtlinien anderer Förderprogramme sind zu beachten.

Kontakt zur Antragstelle:

Stadtwerke Marburg GmbH
Am Krekel 55
35039 Marburg
Herr Christof Jacobi
Telefon: 06421/205-313
Fax: 06421/205-233
Internet: www.stadtwerke-marburg.de

Kontakt zum Fördergeber:

Magistrat der Stadt Marburg
Amt / Bereich Fachdienst 69.3 - Klimaschutz
Software-Center 5a
35037 Marburg
Frau Wiebke Smeulders
Telefon: 06421/201-1936
Fax: 06421/201-981936
E-Mail-Adresse: Klimaschutz@marburg-stadt.de
Internet: www.marburg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Biomassenheizung (Holzpellets, Hackschnitzeln, Scheitholz) | Photovoltaik | Batteriespeicher | BHKW | Brennstoffzellen-Heizung | Nahwärme / Fernwärme | Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke

Übersicht über alle Förderprogramme