Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Schleswig-Holstein - Energetische Optimierung von KMU (enOpt.KMU) (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Das Land fördert kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft bei Maßnahmen zur energetischen Optimierung ihres Betriebes.

  • In der ersten Beratungsphase wird eine kostenfreie, qualifizierte und unabhängige Beratung angeboten, in der Handlungsmöglichkeiten zur energetischen Optimierung des Unternehmens aufgezeigt werden und ein Überblick über Förder- und Unterstützungsangebote von Bund und Land geben wird.
  • Im zweiten Schritt werden die Unternehmen bei der Beantragung von Bundesfördermitteln für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen unterstützt. Gleichzeitig wird darauf geachtet, dass die Unternehmen die Voraussetzungen erfüllen, um im dritten Schritt im Rahmen der Landesförderung "Energetische Optimierung in KMU" gefördert werden zu können.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind KMU mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein. Antragsvoraussetzung ist der dokumentierte Einstieg in die Beratung entsprechend der Anforderungen der des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle zur geförderten Energieberatung Mittelstand und Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems oder Abschluss eines Energieaudits nach DIN 16247-1.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Gefördert wird die Beschäftigung einer Person, die das Unternehmen beim Aufbau bzw. bei der Verstetigung eines Energiemanagementsystem auf Basis bereits durchgeführter Einzelmaßnahmen unterstützt, um damit den Gesamtenergieverbrauch des Unternehmens auch langfristig zu senken und die Energieeffizienz kontinuierlich zu verbessern.
  • Die Zuwendung für die Einstellung eines Energiemanagers in das Unternehmen beträgt 50 Prozent der förderfähigen Kosten auf Basis des zu leistenden, vertraglich vereinbarten monatlichen Bruttoarbeitsentgeltes zuzüglich Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung für längstens 36 Monate. Pro Unternehmen wird maximal ein Energiemanager/eine Energiemanagerin gefördert. Die Zuwendung richtet sich nach der De minimis-Verordnung der EU-Kommission.
  • Die Zuwendung zu den von externen Energieberatern erbrachten Leistungen für die Verstetigung eines Energiemanagements im Unternehmen beträgt 50 Prozent der förderfähigen Kosten auf Basis des vertraglich vereinbarten Beraterhonorars in einem Zeitraum von längstens 36 Monaten.

Kontakt zur Antragstelle:

Investitionsbank Schleswig-Holstein
5522 Strukturförderung
Fleethörn 29-31
24103 Kiel

Kontakt zum Fördergeber:

Investitionsbank Schleswig-Holstein
IB.SH Energieagentur
Fleethörn 29-31
24103 Kiel
Kai Jerma und Wilm Feldt
Telefon: 0431 9905-3222
E-Mail-Adresse: enOpt.KMU@ib-sh.de
Internet: www.ib-sh.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Energiemanagement | Energieberatung

Übersicht über alle Förderprogramme