Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Thüringen - E-Mobil Invest (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Ziel und Schwerpunkt der Förderung ist die Bereitstellung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur. Gefördert werden:

  • Errichtung und Modernisierung öffentlicher Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Pkw und Nutzfahrzeuge (Ladepunkte)
  • Errichtung von nichtöffentlicher Ladeinfrastruktur für geförderte Fahrzeuge bzw. im Rahmen alternativer Mobilitätsangebote (z. B. stationsgebundenes Carsharing oder die Errichtung von Ladepunkten im Zusammenhang mit Mobilitätsstationen)
  • Anschaffung von E-Fahrzeugen
  • Umrüstung vorhandener Nutzfahrzeuge auf elektrischen Antrieb
  • Vorbereitende Beratungsleistungen, Konzepte und Machbarkeitsstudien
  • bis zu dreirädrige leichte Elektrofahrzeuge sowie die hierfür benötigte Ladeinfrastruktur und Abstellanlagen (ausschließlich für Gemeinden, Gemeindeverbände, Zweckverbände und Landkreise des Freistaates Thüringen).

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt mit Sitz im Freistaat Thüringen können gefördert werden:

  • juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts
  • natürliche Personen, soweit diese wirtschaftlich tätig sind sowie
  • Gemeinden, Gemeindeverbände, Zweckverbände und Landkreise des Freistaates Thüringen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Zuwendungen werden im Rahmen einer Projektförderung in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen als Anteilsfinanzierung gewährt.
  • Ladeinfrastruktur und Netzanschluss
    • je Normalladepunkt bis einschließlich 22 kW: bis zu 50 Prozent, maximal 3.000 Euro
    • je Schnellladepunkt größer 22 bis kleiner als 100 kW: bis zu 50 Prozent, maximal 12.000 Euro
    • je Schnellladepunkt ab einschließlich 100 kW: bis zu 50 Prozent, maximal 30.000 Euro
    • Netzanschluss für den Anschluss an das Niederspannungsnetz: bis zu 50 Prozent, maximal 5.000 Euro
    • Netzanschluss für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz: bis zu 50 Prozent, maximal 50.000 Euro
    • Errichtung nicht-öffentlicher Ladeinfrastruktur (nur in Verbindung mit einer Förderung Kauf, Leasing oder Mietkauf von Elektrofahrzeugen sowie Umrüstung auf Elektroantriebe) je Ladepunkt: bis zu 25 Prozent, maximal 3.000 Euro.
  • Kauf, Leasing oder Mietkauf von Elektrofahrzeugen (je Fahrzeug):
    • bis zu 30 Proeznt bzw. bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben (bei Ersatz von Fahrzeugen mit konventionellen Antrieben)
    • bis zu 40 Prozent der Investitionsmehrkosten bei Zuwendungen auf der Grundlage des Artikels 36 Abs. 4 Buchst. a) der AGVO
    • Förderung Nutzfahrzeuge: siehe Richtlinie.
  • Umrüstung auf Elektroantriebe (je Fahrzeug):
    • bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben
    • bis zu 40 Prozent der Investitionsmehrkosten bei Zuwendungen auf der Grundlage des Artikels 36 Abs. 4 Buchst. b) der AGVO
    • bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bei Zuwendungen auf der Grundlage des Artikels 25 Abs. 2 Buchst. b) der AGVO (industrielle Forschung)
    • bis zu 25 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bei Zuwendungen auf der Grundlage des Artikels 25 Abs. 2 Buchst. c) der AGVO (experimentelle Entwicklung)
    • Förderung Nutzfahrzeuge: siehe Richtlinie.
  • Beratungsleistungen, Konzepte und Studien: bis zu 75 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, bei Anwendung der AGVO (Art. 25 Abs. 2 Buchst. d oder Art. 49 AGVO) bis zu 70 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben maximal 20.000 Euro.
  • leichte ein- und zweispurige Elektrofahrzeuge inkl. dazugehöriger Ladeinfrastruktur und Abstellanlagen: bis zu 40 Prozent, maximal 12.000 Euro.

Kontakt zur Antragstelle:

Thüringer Aufbaubank
Wirtschafts- und Innovationsförderung
Gorkistraße 9
Postfach 90 02 44
99105 Erfurt

Kontakt zum Fördergeber:

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Referat 36: Nachhaltige Mobilität
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt
Telefon: 0361/57391-1360
Fax: 0361/57391-1302
E-Mail-Adresse: poststelle@tmuen.thueringen.de
Internet: www.thueringen.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Kauf einer Ladestation | Kauf eines Elektro- oder Hybrid-Autos

Übersicht über alle Förderprogramme