Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Baden-Württemberg - Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge - Charge@BW (Zuschuss)

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird die Installation von Ladestationen inkl. Netzanschluss mit anschließendem Betrieb sowie Leasing/Miete/Contracting von Ladeinfrastruktur in Baden-Württemberg im nichtöffentlichen Raum (z. B. Mitarbeiterparkplätze, betriebliche Ladepunkte, Wohngebäude) und öffentlichen Raum (z. B. Einzelhandel, Parkhäuser, öffentliche Parkplätze, Freizeiteinrichtungen).
  • Zuwendungsfähig sind alle einmaligen Ausgaben, welche in unmittelbarem Zusammenhang mit der Installation des geförderten Ladepunktes stehen und notwendig sind. Hierzu gehören unter anderem Ladeeinrichtung, Tiefbauarbeiten, Installation und Inbetriebnahme sowie Netzanschluss.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Einzelunternehmen, Einzelkaufleute, freiberuflich arbeitende Personen, Gesellschaften des bürgerlichen Rechts, Kommanditgesellschaften, offene Handelsgesellschaften, Aktiengesellschaften, Partnerschaftsgesellschaften, eingetragene Vereine, Genossenschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung (auch Co. KG), Körperschaften des öffentlichen Rechts, öffentliche Anstalten, Stiftungen des öffentlichen Rechts und Unternehmergesellschaften mit Sitz oder Betriebsstätte in Baden-Württemberg, die den Bau und Betrieb von Ladeinfrastruktur gewährleisten können.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteilfinanzierung mit Höchstbetrag bis zur Höhe von 40 Prozent der notwendigen zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch bis zu 2.500 Euro je Ladepunkt gemäß der Ladesäulenverordnung.
  • Es erfolgt keine Unterscheidung nach Art der Ladepunkte (Normal-oder Schnellladepunkte).
  • Die Ladeinfrastruktur muss innerhalb von 6 Monaten nach Zugang des Zuwendungsbescheides in Betrieb genommen werden und mindestens 3 Jahre ab Fertigstellung an dem im Antrag definierten Ort in Baden-Württemberg in Betrieb sein und sich während dieser Zeit im Eigentum des Zuwendungsempfängers befinden.
  • Die Ladepunkte müssen mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern versorgt werden.
Kumulierung: Eine Kumulierung mit anderen Förderprogrammen ist nicht zulässig.

Kontakt zur Antragstelle:

Landeskreditbank Baden-Württemberg –
Förderbank – (L-Bank)
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Telefon: 0721/150-1388
E-Mail-Adresse: elektromobilitaet@l-bank.de
Internet: www.l-bank.de

Kontakt zum Fördergeber:

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
Dorotheenstraße 8
70173 Stuttgart
Telefon: 0711/231-5830
Fax: 0711/231-5899
E-Mail-Adresse: Poststelle@vm.bwl.de
Internet: www.vm.baden-wuerttemberg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Kauf einer Ladestation

Übersicht über alle Förderprogramme