Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: BMU - Förderrichtlinie zur Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr (Zuschuss)

Was wird gefördert?

  • Gefördert werden die Beschaffung (Kauf oder Leasing) von Linienbussen mit diesel-elektrischem- und batterie-elektrischem Antrieb durch Verkehrsbetriebe zum Zwecke der Personenbeförderung im ÖPNV.
  • Gefördert werden folgende Gegenstände:
    • Diesel-elektrische Hybridbusse mit externer Aufladung (Plug-In-Hybridbusse)
    • Batterie-elektrische Busse (Batteriebusse) die ohne zusätzliche Energieerzeugung im Fahrzeug rein elektrisch betrieben werden
    • Ladeinfrastruktur (nur im Zusammenhang mit der Anschaffung von Bussen).

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder der öffentlichen Hand, deren Aufgabe in der Dienstleistung besteht, Personen im ÖPNV zu transportieren (Verkehrsbetriebe). Förderanträge kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) werden ausdrücklich begrüßt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung erfolgt als Projektförderung im Wege einer Anteilfinanzierung. Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Investitionszuschuss gewährt und bei der Bewilligung auf einen Höchstbetrag begrenzt.
  • Beihilfefähige Kosten bzw. Ausgaben siehe Richtlinie.
Kumulierung:
  • Für eine Kumulierung mit anderen Förderungen sind die Bestimmungen der Leitlinien für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen 2014 - 2020 in der jeweils gültigen Fassung zu beachten.
  • Eine Kumulierung mit Förderungen anderer Programme (z. B. von Bundesländern) ist zulässig, sofern die Summe der Zuwendungen für die gleichen beihilfefähigen Kosten/Ausgaben die in der Richtlinie ausgewiesene maximal zulässige Beihilfeintensität nicht übersteigt. Eine Kumulierung mit anderen Förderprogrammen des Bundes ist ausgeschlossen. Doppelförderungen sind ausgeschlossen.

Kontakt zur Antragstelle:

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin
Telefon: 030/31 00 78-23
E-Mail-Adresse: elmo@vdivde-it.de
Internet: www.vdivde-it.de

Kontakt zum Fördergeber:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz
und nukleare Sicherheit (BMU)
Stresemannstraße 128 - 130
10117 Berlin
Telefon: 030/18 305-0
Fax: 030/18 305-2044
Internet: www.bmu.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Kauf eines Elektro- oder Hybrid-Autos

Übersicht über alle Förderprogramme