Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: BAFA – Heizen mit erneuerbaren Energien: Solarthermie (Marktanreizprogramm, Zuschuss)

Was wird gefördert?

Förderfähig sind Solarkollektoranlagen in Gebäuden, die bereits seit zwei Jahren über ein Heizungssystem verfügen:

  • zur Warmwasserbereitung
  • zur Raumheizung
  • zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung
  • zur solaren Kälteerzeugung
  • die Zuführung der Wärme und/oder Kälte in ein Wärme- und/oder Kältenetz.
Förderfähige Solarkollektoranlagen müssen das europäische Zertifizierungszeichen Solar Keymark tragen. Das Solar Keymark Zertifikat und der zugrundeliegende Prüfbericht eines akkreditierten Prüfinstitutes müssen dem BAFA vorliegen. Der jährliche Kollektorertrag von mind. 525 kWh /m2 muss anhand einer Berechnungsformel nachgewiesen werden. Hierbei werden die Kollektorerträge des Solar Keymark Datenblattes zugrunde gelegt.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • Privatpersonen
  • freiberuflich Tätige
  • Wohnungseigentümer*innen-Gemeinschaften
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Zweckverbände
  • gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften
  • Unternehmen
Nicht antragsberechtigt sind der Bund, die Bundesländer und deren Einrichtungen, sowie Hersteller von förderfähigen Anlagen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung beträgt bis zu 30 Prozent der förderfähigen Kosten.
  • Die anrechenbaren förderfähigen Investitionskosten sind bei Nichtwohngebäuden auf 3,5 Mio. Euro (brutto) begrenzt.


  • Mindestkollektorfläche für Anlagen zur Raumheizung oder Kälteerzeugung:
    • Flachkollektoren: 9 m²
    • Vakuumröhrenkollektoren: 7 m²
    • Luftkollektoren: keine Mindestfläche
  • Mindestpufferspeichervolumen für Anlagen zur Raumheizung oder Kälteerzeugung:
    • Flachkollektoren: 40 Liter/m² Kollektorfläche
    • Vakuumröhrenkollektoren: 50 Liter/m² Kollektorfläche
    • Luftkollektoren: kein Pufferspeicher erforderlich
  • Solarthermieanlagen zur ausschließlichen Warmwasserbereitung müssen mindestens 3 m² Kollektorfläche und 200 Liter Pufferspeichervolumen aufweisen.
  • Anlagen im Neubau müssen mindestens 20 m² Bruttokollektorfläche aufweisen, sowie das entsprechende Pufferspeichervolumen je nach Kollektorart.
  • Folgende weitere Voraussetzungen sind im Neubau zu erfüllen:
    • Wohngebäude müssen mindestens drei Wohneinheiten haben.
    • Nichtwohngebäude müssen mindestens 500 m² beheizbare Nutzfläche haben.
    • Mischformen aus Wohngebäude und Nichtwohngebäude sind möglich. - oder -
    • Es muss sich um ein Solaraktivhaus handeln, d. h. der solare Deckungsgrad anhand einer Simulationberechnung muss mindestens 50 Prozent betragen.
Kumulierung:
  • Die Kumulierung mit anderen Fördermitteln für die gleichen förderfähigen Kosten ist grundsätzlich möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen die Summe der förderfähigen Kosten nicht übersteigt.
  • Mit einer Förderung aus den im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms aufgelegten KfW-Programm ist eine Kumulierung nur bei den KfW-Programmen Energieeffizient Bauen“ (Programmnummer 153) und „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“ (Programmnummer 167) möglich.
  • Nicht zulässig ist eine Kumulierung mit der Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden (§ 35 c Einkommenssteuergesetz).

Kontakt zur Antragstelle:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Erneuerbare Energien
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196/908-1625
Fax: 06196/908-1800
Internet: www.bafa.de

Kontakt zum Fördergeber:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz
und nukleare Sicherheit (BMU)
Stresemannstraße 128 - 130
10117 Berlin
Telefon: 030/18 305-0
Fax: 030/18 305-2044
E-Mail-Adresse: service@bmu.bund.de
Internet: www.bmu.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Solarthermie | Solarthermie für Heizung & Warmwasser | Solarthermie für Warmwasser

Übersicht über alle Förderprogramme