Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: KfW - Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude (440) (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von Wohngebäuden (Stell­plätzen und in Garagen). Zu den geförderten Kosten gehören:

  • der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • die Kosten für Einbau und An­schluss der Lade­tation, inklusive aller Installations­arbeiten
  • die Kosten eines Energie­management-Systems zur Steuerung der Lade­station.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind private Eigentümer*innen, Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften, Mieter*innen und Vermieter*innen (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften).

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss, der nach Abschluss des Vorhabens überwiesen wird.
  • Der Zuschuss beträgt pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Unterschreiten die Gesamtkosten des Vorhabens den Zuschussbetrag, wird keine Förderung gewährt.
  • Bei der Ermittlung der Gesamtkosten können Kosten für folgende Leistungen berücksichtigt werden:
    • Ladestation
    • Energiemanagementsystem/Lademanagementsystem zur Steuerung von Ladestationen
    • Elektrischer Anschluss (Netzanschluss)
    • notwendige Elektroinstallationsarbeiten (zum Beispiel Erdarbeiten)
    • notwendige technische und bauliche Maßnahmen am Netzanschlusspunkt und am Gebäude
    • notwendige Ertüchtigungs-/Modernisierungsmaßnahmen der Hauselektrik sowie der Telekommunikationsanbindung der Ladestation.
Der Zuschuss ist vor Beginn des Vorhabens vom Träger der Investitionsmaßnahme zu beantragen. Kumulierung:
  • Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln wie Krediten, Zulagen und Zuschüssen ist nicht möglich.
  • Eine Kombination mit einer steuerlichen Förderunggemäß § 35 a Absatz 3 Einkommensteuergesetz (Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen) ist ebenfalls nicht möglich, auch nicht als Aufteilung in Materialkosten und Arbeitsleistung.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

KfW
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 0800 539 9005
E-Mail-Adresse: info@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Kauf einer Ladestation

Übersicht über alle Förderprogramme