Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wie hoch ist die Förderung für Ölheizungen?

Mit dem Klimapaket und dem Klimaschutzgesetz hat die Bundesregierung die Förderung für den Einbau von Ölheizungen abgeschafft. Dieser Förderstopp gilt seit 2020.

Besonders gefördert wird hingegen der Umstieg von Ölheizungen auf Heizungen, die ausschließlich erneuerbare Energien nutzen sowie auf Gasheizungen, die auch erneuerbare Energien nutzen.

Dabei zahlt das BAFA eine zusätzliche Austauschprämie von 10 Prozent der förderfähigen Kosten. Das heißt: Tauscht ein Hausbesitzer beispielsweise eine Ölheizung gegen eine Gasbrennwertheizung mit Solarthermie erhält er vom BAFA einen Zuschuss von 30 Prozent plus 10 Prozent der förderfähigen Kosten.

Außerdem können Hausbesitzer mit dem KfW-Programm 167 einen zinsgünstigen Kredit zur Finanzierung der neuen Heizung erhalten. Der Förderkredit gilt bei einer Sanierung oder beim Kauf von saniertem Wohn­raum. Er dient als Ergänzung zum BAFA-Zuschuss; entsprechend muss die neue Heizung den jeweiligen BAFA-Förderkriterien entsprechen. Die Kredithöhe beträgt maximal 50.000 Euro pro Wohneinheit. Dabei darf die Summe aus KfW-Kredit und BAFA-Investitionszuschuss nicht höher sein als die Gesamtkosten der neuen Heizung.

Überblick BAFA-Förderung für den Austausch einer Ölheizung

Prozentangaben beziehen sich auf die förderfähigen Kosten

Art der neuen HeizungsanlageHöhe der BAFA-Förderung mit Austauschprämie Ölheizung
Biomasseanlage45 %
Wärmepumpenanlage45 %
Solaranlage30 % (keine Austauschprämie)
Erneuerbare-Energien-Hybridheizung45 %
Gas-Hybridheizung40 %
„Renewable Ready“ Gas-Brennwertheizung20 % (keine Austauschprämie)

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihr Vorhaben gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Wichtige Institutionen

Beim Zuschuss zahlt die KfW die Mittel direkt aus, während das Kreditprogramm über die jeweilige Hausbank des Bauherren läuft. Das BAFA zahlt die Fördermittel für Ölheizungen direkt aus. Bei Ländern und Städten ist die Auszahlung unterschiedlich geregelt. Außerdem bieten einzelne Hersteller zeitweise Rabatte an, die ebenfalls berücksichtigt werden sollten.

Autor: Jens Hakenes (Freier Redaktionsleiter)

weiter