Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

64 Prozent mit kontrollierter Wohnraumlüftung zufrieden

co2online hat den Praxistest gemacht und 263 Akteur*innen zu Lüftungs­systemen befragt. Lesen Sie hier die Antworten und warum einige Lüftungs­systeme über­zeugen konnten.

Der Großteil der Befragten ist in der Energie­beratung, im SHK-Handwerk oder in der Fachplanung tätig und informiert sich regelmäßig zum Thema kontrollierte Wohnraum­lüftung (KWL). Für 80 Prozent sind kontrol­lierte Lüftungs­anlagen ein wichtiges Geschäfts­feld.

 

Technik bekannt – Alternativen, Förderung, Innovation und Planung weniger

Am besten informiert fühlen sich die Befragten über technische Vorschriften (83 Prozent) und technische Aspekte (30 Prozent). Zu „Innovation“ und „Anlagenplanung“ gaben jeweils 30 Prozent an, geringe bis keine Kenntnisse mitzubringen. Etwa 75 Prozent gaben an, gut bis sehr gut über die verschiedenen Anlagentypen informiert zu sein – sie kennen auch die Vor- und Nachteile der Anlagentypen. Im Bereich „alternativer Technologien“ fühlen sich 47 Prozent der Teilnehmenden kaum bis gar nicht aufgeklärt. Auch im Bereich der „Fördermöglichkeiten“ fehlten den Befragten Informationen.

Expert*innen bestätigen Vorteile der kontrollierten Wohnraumlüftung

Die Frage, ob durch den Einbau einer Anlage zur kontrol­lierten Wohn­raum­lüftung mit Wärme­rück­gewinnung Heiz­energie einge­spart werden kann, stimmten 92 Prozent zu. Auch die Frage, ob Anlagen zur kontrol­lierten Wohn­raum­lüftung zum Erhalt der Bau­substanz bei­tragen, haben 91 Prozent mit ja beant­wortet.

Hersteller*innen als wichtigste Informations­quellen

Wenn es um Systeme zur kontrollierten Wohn­raum­lüftung geht, holen sich 90 Prozent der Befragten die Informationen direkt bei den Hersteller*innen. Sie informieren sich aber nicht nur dort, sondern bevorzugen auch die Bequem­lich­keit und recherchieren dazu eigen­ständig im Internet (74 Prozent). Auch Messen oder Vorträge sind für viele eine gute Anlauf­stelle für passende Aus­künfte (49 Prozent).

Direkte Beratung erweckt Interesse der Kund*innen

Der Großteil der Kund*innen wird laut Umfrage durch eine direkte Beratung auf die kontrollierte Wohnraumlüftung aufmerksam. Aber auch Handwerker*innen oder das Internet wecken demnach das Interesse der Kundschaft.

Kund*innen wollen gratis Beratung inklusive Planung

Die Befragten gaben an, dass 51 Prozent ihrer Kunden*innen nicht bereit sind, im Bereich KWL für Beratungs- und Planungs­leistungen zu bezahlen: „Beratung und Planung wird meist kosten­los verlangt“, erklärt ein selbst­ständiger Energie­berater. Ein SHK-Hand­werker bestätigte das: „Es ist für viele Kunden leider selbst­verständ­lich, diese Dienst­leistung kosten­los zu erhalten.“ Nur 37 Prozent seien für eine entgelt­liche Dienst­leistung bereit. Die Befragten bieten nach eigener Auskunft sehr häufig Beratungs- und Planungsleistungen an, Finanzierungsmöglichkeiten jedoch nur in seltenen Fällen.

Kund*innen mit dem Einbau kontrollierter Wohnraumlüftung zufrieden

„Die Kunden, die sie sich entschieden haben, eine KWL-Anlage zu installieren, sind restlos begeistert“, sagt ein Energie­berater. 64 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Kunden*innen mit dem Einbau eines KWL-Systems zufrieden sind. „Eine praxis­gerechte Technik, die einfach zu bedienen und zu warten ist, führt beim End­kunden zu einer hohen Akzeptanz. Frische ge­filterte Luft ist angenehm und für Allergiker eine Wohl­tat“, so ein Fach­planer. Laut den befragten Akteur*innen sind nur 2 Prozent ihrer Kunden*innen gar nicht mit dem Einbau kontrol­lierter Wohn­raum­lüftungen zufrieden.

alle Umfrage-Ergebnisse (PDF, 348 kB)

Tipp: Diskutieren Sie mit anderen Interessent*innen, Anwender*innen und Expert*innen über kontrol­lierte Wohnraumlüftung –  in unserem Lüftungs­forum!