Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

BEG-Förderung: Weiterhin großer Andrang auf Fördermittel

Seit Anfang des Jahres ist die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude, kurz BEG, teilweise in Kraft getreten. Der Andrang auf die Zuschüsse für Einzelmaßnahmen ist weiterhin hoch. Antragsteller*innen können ihre Verwendungsnachweise ab sofort online hochladen.

Bundesförderung für effiziente Gebäude

Zum Jahresbeginn ist die neue BEG gestartet. Sie besteht aus drei Teilprogrammen:

  • Wohngebäude (BEG WG)
  • Nichtwohngebäude (BEG NWG)
  • Einzelmaßnahmen (BEG EM)

Das Teilprogramm BEG EM ist seit dem 01.01.2021 gültig und beim BAFA angesiedelt. Es bündelt alle wichtigen Förderprogramme für die Bereiche Erneuerbare Energien, Heizungsoptimierung sowie Energieeffizient Bauen und Sanieren. Auf der dazugehörigen Website des BAFA finden Verbraucher*innen zahlreiche Informationen zu den Themen Antragstellung, Förderhöhe und Voraussetzungen.

BAFA erhält mehr als 5.000 Anträge pro Woche

Das BAFA stellt auf seiner Website außerdem vielfältiges Informationsmaterial für die Verbraucher*innen bereit: Neben der Bebilderung des Förderbestands gibt es auch ein Erklärvideo sowie die klassische Förderübersicht über die Maßnahmen als PDF zum Herunterladen. Allein im Februar hat das BAFA nach eigenen Angaben mehr als 20.000 Anträge entgegengenommen. Das sind im Schnitt mehr als 5.000 Anträge pro Woche. Damit setzt sich der Trend aus dem Vorjahr fort: Für 2020 wurden insgesamt mehr als 280.000 Anträge gestellt. 2019 waren es noch 76.000.

Nachweise können ab sofort hochgeladen werden

Seit dem 15.03.2021 können Antragsteller*innen ihre Verwendungsnachweiserklärungen auf das Portal der BAFA hochladen. Nach positiver Prüfung erhalten sie ihren Zuschuss in entsprechender Höhe. Aufgrund der großen Nachfrage müssen Antragsteller*innen aber mit einer längeren Wartezeit rechnen, bis sie eine Rückmeldung erhalten. Die Bearbeitungszeit von Antrag bis Reaktion liegt bei „zirka vier Wochen mit fallender Tendenz“, so das BAFA gegenüber dem Fachportal Gebäude Energieberater.

Hier geht’s zum BAFA Upload-Portal: https://fms.bafa.de/BafaFrame/login
Ausführliche Informationen zum Thema BEG finden Sie auf https://www.bafa.de/beg