Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wie lassen sich Emissionen von Flugzeugen und Autos vergleichen?

„Kann man die Emissionen, die Flugzeuge in großer Höhe ausstoßen, mit denen von Autos oder der Bahn am Boden vergleichen? Wenn ja, mit welchem Umrechnungsfaktor?“ (Linda Gross, Berlin)

(c) iStock/Estate of Stephen Laurence Strathdee

Dr. Hans-Jochen Luhmann (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie): „Die diversen Treibhausgase sind verschieden hinsichtlich ihrer Klimawirkung. Die ist das rechnerische Produkt von augenblicklicher energetischer Wirkung und der Verweildauer, mit der die Gase, einmal entlassen, in der Erdatmosphäre verbleiben. Es ist diese (durchschnittliche) Dauer, in der sie sich deutlich unterscheiden.

Die Staatengemeinschaft hat entschieden, lediglich solche Treibhausgase zum Gegenstand der Klimapolitik zu machen, die langfristig (etwa mehr als ein halbes Jahr) wirken. Und sie hat entschieden, ein Angebot der Wissenschaft aufzunehmen: Die ungleich klimawirksamen Gase dadurch für gleich auszugeben, dass sie entschieden hat: Wir betrachten nur die Wirkung über 100 Jahre. Durch diese willkürliche Entscheidung ist der Emissionshandel (mit den ungleichen Gasen) möglich gemacht worden.

Flugzeuge entlassen CO2 und Stickoxide sowie Partikel in großer Höhe. Das bringt Nebeneffekte mit sich, die das Ausstoßen derselben Stoffe in Bodennähe (durch Autos) nicht aufweist. Die Nebeneffekte sind in ihrer Dauer aber kürzer. Die Klimawissenschaft hat ein Vergleichsmaß angeboten, das auf die kurze Dauer abstellt - dann sind die Flugzeugemissionen um den Faktor 2 bis 4 höher als wenn man dieselben Stoffe auf der Erde ausbrächte. Dieses Maß "passt" aber nicht zu dem, welches die Politik ansonsten für den Emissionshandel akzeptiert hat. Die endgültige Entscheidung hinsichtlich des politisch relevanten und dann im Emissionshandel verwendbaren Vergleichsmaßstabs steht noch aus.“

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.