Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Spare ich Geld, wenn ich beim Raumwechsel das Licht ausschalte?

„Spart man durch An- und Ausschalten des Lichts beim Wechseln des Raumes wirklich Energie? Oder verbraucht das ständige Umschalten im Endeffekt nicht mehr Energie als Lampen, die gleichzeitig brennen?“ (Petra Greife, Löbau)

(c) iStock/JMWScout

Dr. Helmut Kaschenz (Umweltbundesamt): „Es ist ein Mythos, dass das Ein- und Ausschalten von Lampen unverhältnismäßig viel Strom verbraucht. Wenn man Licht je nach Bedarf ein- und ausschaltet, verbraucht man deutlich weniger Energie als wenn die Lampen durchgängig brennen.

Dazu ein bisschen Physik: Strom ist Leistung mal Zeit. Zwar ist es richtig, dass in den Schaltzeiten sehr hohe Leistungswerte auftreten. Doch diese dauern nur Bruchteile von Sekunden. Die daraus resultierende Strommenge ist vernachlässigbar gering. Also: Wenn Sie nicht im Zimmer sind, einfach das Licht ausschalten. Das Klima und die Geldbörse danken es in jedem Fall.“

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.