Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Schule aus Niedersachen ist Energiesparmeister 2020

Gold für das beste Klimaschutzprojekt an Schulen hat das Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen geholt. Silber ging nach Sachsen, Bronze nach Bremen. Baden-Württemberg hat den Sonderpreis des diesjährigen Wettbewerbs gewonnen.

(c) BMU / Christoph Wehrer

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die drei besten Projekte am Nachmittag per Livestream geehrt. Direkt aus dem Bundesumweltministerium in Berlin wurde das Ergebnis der Online-Abstimmung um den Bundessieg verkündet. Das Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen erhielt demnach rund 6.800 von insgesamt etwa 40.000 abgegebenen Stimmen. Den zweiten Platz holte das Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda aus Sachsen. Platz drei erreichte die Oberschule Geestemünde Bremerhaven aus dem Bundesland Bremen.

Klimaschutz-Sonderpreis für Schule aus Baden-Württemberg

Ein mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis für nachhaltiges Engagement ging in diesem Jahr an das St. Dominikus Mädchengymnasium aus Karlsruhe in Baden-Württemberg. Zum zwölften Mal hat der Energiesparmeister-Wettbewerb an Schulen die besten Klimaschutzprojekte aus ganz Deutschland prämiert und dabei Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro vergeben.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung erstmals online statt und wurde per Livestream übertragen. Auf der Website zum Energiesparmeister-Wettbewerb gibt es eine Aufzeichnung. Dort werden auch alle Sieger aus den 16 Bundesländern vorgestellt.