Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Warum sollte ich auf klimaschädliche Flugreisen verzichten?

„Wieso soll es dem Klima helfen, wenn ich auf eine Flugreise verzichte? Das Flugzeug fliegt doch auch ohne mich!“ (Daniel Kickel, Neuwied)

(c) iStock/lsannes

Stefan Rostock (Germanwatch): „Natürlich werden die Flugstrecken gemäß der Nachfrage bedient. Deshalb können Verbraucher durch ihr eigenes Verhalten beeinflussen, wie viele Flüge angeboten werden. Würden wir stärker auf Flüge verzichten, würden die Fluggesellschaften auch ihr Angebot reduzieren. Und das wäre ein wichtiger Schritt für den Klimaschutz.

Denn die Emissionen aus dem Flugverkehr haben eine besondere Klimawirksamkeit, da sie in großer Höhe ausgestoßen werden. Außerdem sind hier neben dem Kohlendioxid (CO2) auch andere Faktoren wie Ozonbildung und Kondensstreifen von Bedeutung. Beruhend auf dem Bericht des Weltklimarates (IPCC) von 2007 erwärmt der Flugverkehr heute durch all seine Effekte das Klima weltweit etwa 2 bis 5 mal stärker als durch das dabei ausgestoßene CO2 allein (so genannter RFI-Faktor).

Sollten Flüge einmal doch unverzichtbar sein, kann jeder seine Treibhausgasemissionen dadurch kompensieren, dass er Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern unterstützt. Wichtig ist es dabei, auf die Berücksichtigung des oben genannten RFI-Faktors sowie auf eine Zertifizierung als Gold Standard CDM-Projekt zu achten, damit die entstandenen Emissionen auch wirklich in vollem Umfang an anderer Stelle eingespart werden, wie zum Beispiel bei www.atmosfair.de.

Wichtig: Der Kunde kann auswählen, welchen Anbieter er wählt. Unterschiedliche Anbieter legen einen unterschiedlich hohen oder keinen RFI-Faktor an die Berechnung der zu kompensierenden CO2-Menge an. Sie sind damit auf dem Markt unterschiedlich teuer.

Billige Anbieter von Kompensationsprodukten kompensieren oft nur 1 zu 1 ohne RFI-Faktor. Und kompensieren damit nicht die tatsächliche Belastung des Fluges. Lokale Belastungen, wie Fluglärm, Flughafenausbau etc. können nicht kompensiert werden.

Fazit: Fliegen belastet das Klima. Nicht-Fliegen reduziert diese Belastungen.“

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.